Mitfahrer in der Straßenbahn

Das die Fahrgäste in den Straßenbahnen oft nicht überlegen, wo sie ideal stehen können und nicht jedem den Platz einengen ist ja fast schon normal.
Aber dass Postbeamte das auch nicht können obwohl sie diese Fahrt täglich machen ist dann doch nervig. Heute habe ich erlebt wie ein Postwagen (diese Dreiräder mit den gelben Postsäcken) in der Tür stand. Der Arm, wo auch für den Briefträger die Bremse usw. dran ist hat extra eine Vorrichtung um sie einklappen zu können, auf dass der Wagen weniger Platz verbraucht. Aber nein, dieser Arm ist ausgefahren und der Wagen verstellt effektiv somit den Weg in den Gang hinein zu den Sitzen. Nicht den Gang zu einem Ende der Bahn wohlgemerkt.

Wie deutlich muss man den Leuten eigentlich klarmachen wie sie ihre Gerätschaften hinstellen sollen?
Vote for articles fresher than 7 days!
Derzeitige Beurteilung: none, 0 Stimme(n) 222 hits

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Marc Haber on :

Straßenbahnfahrer unterscheiden nicht umsonst zwischen Fahrgäste, Beförderungsfällen und selbstverladendem Stückgut.

Im vorliegenden Fall erschwert dadurch, dass Du es hier auch noch mit Personal Ohne Sinnvoller Tätigkeit zu tun hattest.

In diesem Sinne: Einsteigen bitte!

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA