Bewerbungen in Zeiten von Web 2.0

Oliver Gassner hatte ja letzte Woche bei uns im CCCS einen Vortrag zum Thema Web 2.0 gehalten.
Hier habe ich dank dem Fuchs die Kehrseite der Medaille entdeckt: Wie Personaler das Web 2.0 nutzen.

Jeder ist für das selbst verantwortlich was er von sich aus preisgibt.
Vote for articles fresher than 7 days!
Derzeitige Beurteilung: none, 0 Stimme(n) 230 hits

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

flawed on :

Aber dann bitte keine Leute unter Druck setzen, wenn sie ihr Blog mit Passwort schützen.

Rince on :

Nur dass ich nie jemanden unter Druck gesetzt habe. Das einzige was ich gesagt habe ist dass ich das Blog nicht mehr lese wenn es paßwortgeschützt ist. Was ist daran bitteschön "unter Druck setzen"?

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA