Ein neues Backup-System: Bacula

nachdem ich bisher Amanda für backups nutzte (und nur ein DLT-System) habe ich irgendwann mir doch die bei der Neuen Arbeit abgestaubten DLT-Library näher angeschaut und repariert. Seitdem hatte ich auf einmal eine funktionierende DLT-Library. Aber ich wollte Backups nciht mehr auf angua machen - ein Fehler beim Backupsystem und das ganze System steht. Also habe ich mir einen Adaptec 2940 besorgt und das DLT-System an mein Datengrab gehängt. Statt Amanda wollte ich mich nun mit bacula beschäftigt, nachdem ich von ixs den Tip für das Backupsystem bekommen habe. Der Vorteil von bacula ist, dass es mehrere Bänder für ein Backupset nutzen kann - im Gegensatz zu angua. Und es kann mit Libraries umgehen und sich so seine Bänder selbst anziehen.

Nach einigem Hin und Her habe ich es endlich geschafft, bacula zum Laufen zu kriegen. Und prompt macht es ein schönes Backup von meinen Daten *freu*. Jetzt muss ich nur noch das Restore testen. Ach ja: Konfigurieren ist zwar mühselig, aber wenn man einmal verstanden hat wie es geht...
Vote for articles fresher than 7 days!
Derzeitige Beurteilung: none, 0 Stimme(n) 270 hits

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Karo2k5 on :

Ich beschäftige mich zur Zeit auch mit bacula. Jedoch blicke ich zur Zeit überhaupt nicht durch. Die unlogischen Namen der Deamons und .conf Dateien und deren Aufbau machen mir zu schaffen. Naja, ich hoffe das kommt noch :-)

Gruss Karo2k5

Rince on :

_Eigentlich_ ist es ganz einfach:
der -director ist der Chef. Er überwacht alles.
Der -fd ist für die Dateien auf dem Host zuständig - welche sollen gebackupt werden.
Der -sd ist für das Storage (Tape, Platte) zuständig, _auf das_ geschrieben wird. Diese Dreiteilung muss man sich verinnerlichen, dann geht es recht gut. Wirklich verständlich wirds, wenn Du drei Rechner auf ein Storage System backupst ;-)

Karo2k5 on :

hmm ok. soweit klar :-) aber wo und wie gebe ich an, welche Verzeichnisse, z.B. auf meinem Windowsrechner, gebackupt werden sollen ?
Wird das client oder serverseitig definiert ?

Frank on :

Karo erstam viel Glück mit Bacula.

Ich empfehle dir Webmin zu installen das hat ein Webinterface für Bacula.

Frank on :

Hallo

In Rahmen meines Praktikas soll ich einen Bacula Server aufsetzten.

Backups und Restore laufen schon 1A.

aber wie bekomm ich das ihn wenn der Kunde später vergist das Band eizulegen und es dann z.B. nach 2h nachholt, der Job sofort startet (ohne eingabe von einem mount-Befehl).

ich hab dazu leider nix bei Google und co gefunden auch die man-Datein bringen mich nicht weiter.
In der Config hab ich leider nix mir ersichtliches gefunden.

Kann mir villeicht jemand einen Tipp geben?

Frank on :

ich hab nun etwas gefunden, mit dem ich aber nicht klar komme.

http://www.bacula.org/en/rel-manual/mtx-changer.txt

mein Problem ist diese Zeile
console="/usr/local/sbin/console -c /usr/local/etc/console.conf"

was muss da hin weil beide Datein nicht exestieren

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA